Werkstattverfahren - Dezentrale Quartierszentren Sennestadt Bürger*innenbeteiligung am 8. Dezember


Die dezentralen Quartierszentren Rheinallee/Travestraße und Venhoffallee, aus dem polyzentrischen Konzept Reichows, erfüllen als zentrale Orte wichtige Funktionen für die Nachbarschaften in Sennestadt. Allerdings zeichnet sich dort seit einiger Zeit ein Funktionsverlust durch den Strukturwandel im Einzelhandel ab. Darüber hinaus sorgen gestalterische Defizite für eine mangelnde Aufenthaltsqualität und Attraktivität der öffentlichen Räume. Durch gezielte Aufwertungsmaßnahmen soll dieser Abwärtsentwicklung nun begegnet werden. Für die beiden Zentren sollen im Rahmen eines Werkstattverfahrens Ideen und Bilder für die Neugestaltung der Öffentlichen Räume und Reaktivierung der Bestandsgebäude entwickelt werden.

Vier interdisziplinäre Teams sind eingeladen worden, sich intensiv mit den besonderen Orten in Sennestadt auseinander zu setzen. Ein Rundgang mit den Teams fand bereits statt. Nun sollen nach der ersten Arbeitsphase die Zwischenergebnisse durch die Planungsteams präsentiert und mit Ihnen, insbesondere auch im Sinne einer offenen, dialogorientierten Werkstatt diskutiert werden.







Sie sind herzlich eingeladen, am 8. Dezember 2021 um 17:00 Uhr digital an der Diskussion teilzunehmen und Ihre Fragen, Ideen, Vorschläge, Anregungen und Diskussionsbeiträge in die Veranstaltung einzubringen. Dort erfahren Sie auch alles zum Verfahren und dem weiteren Vorgehen. Wir freuen uns auf Sie! Hier geht es zum Anmeldeformular.


Die Aufgabenstellung finden Sie hier.




21 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen